Autofahrer fährt Katze in Lipperode an

Heute gegen 19:45 war ich Augen- und Unfallzeuge als eine Katze über die Lippestrasse auf der Höhe Westfalen-Tankstelle lief und von einem Autofahrer angefahren wurde. Ich war auf der Gegenspur und konnte gerade noch bremsen, aber der Autofahrer der mir entgegen kam dachte einfach nicht zu bremsen und fuhr einfach weiter und erwischte die Katze mit dem vorderen linken Kotflügel. Der Autofahrer hatte mich noch stark bremsen sehen und hielt trotzdem nicht an. Es gab einen dumpfen Schlag den auch der Autofahrer gemerkt haben muß. Die Katze blieb nach dem dumpfen Zusammenstoß regungslos auf der Strasse liegen. Der Autofahrer fuhr einfach weiter, ohne sich um das schwer verletzte Tier zu kümmern. Ich stellte sofort den Warnblinker an, lief zur Katze und hob sie ganz vorsichtig hoch. Sie lebte noch, war aber im Schockzustand, blutete nicht sichtbar, muß sich aber schwere innere Verletzungen zugezogen haben.

Zufällig war der Katzenbesitzer ebenfalls Augenzeuge, der auch noch den flüchtenden Autofahrer gesehen hat. Der Katzenbesitzer ist sofort mit seinem Pkw zu einem Tierarzt mit Notdienst losgefahren. Ich werde morgen mit dem Katzenbesitzer Kontakt aufnehmen und fragen wie es der Katze geht. Nach dem feigen, rücksichtlosen Pkw-Fahrer, der sich einfach aus dem Staub gemacht wird jetzt wegen Unfallflucht gefahndet.

Update vom 3.3.2013, 14:45 Uhr

Wir sind so froh, die Katze hat es überlebt und ist schon wieder munter, ist ein Stück heute mit uns mitgelaufen, hat sich schmusen lassen.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
Navigation
Drucken/exportieren