Erste Klimaschutzwoche in Lippstadt

Stadt ruft Lippstädter zu Beteiligung auf

Die Woche vom 20. bis zum 27. April sollten sich alle Lippstädterplugin-autotooltip__default plugin-autotooltip_bigDaten und Fakten

Zahlen und Fakten über Lippstadt

Lippstadt ist eine Mittelstadt in Nordrhein-Westfalen (NRW), die seit 1975 dem Kreis Soest angehört. Sie wurde 1185 als Planstadt gegründet und ist damit die älteste Gründungsstadt Westfalens. Lippstadt liegt etwa 70 Kilometer östlich von Dortmund und 30 Kilometer westlich von Paderborn. LippstadtLippstadtLippstadtBenninghausenLippstadt
, denen das Thema Klimaschutz am Herzen liegt, schon mal fest im Kalender eintragen. Denn dann soll unter Federführung der Stadt Lippstadtplugin-autotooltip__default plugin-autotooltip_bigDaten und Fakten

Zahlen und Fakten über Lippstadt

Lippstadt ist eine Mittelstadt in Nordrhein-Westfalen (NRW), die seit 1975 dem Kreis Soest angehört. Sie wurde 1185 als Planstadt gegründet und ist damit die älteste Gründungsstadt Westfalens. Lippstadt liegt etwa 70 Kilometer östlich von Dortmund und 30 Kilometer westlich von Paderborn. LippstadtLippstadtLippstadtBenninghausenLippstadt
die erste Lippstädter Klimaschutzwoche unter dem Motto „Vorbild sein, informieren und mitreißen„ über die Bühne gehen. Bürgermeister Christof Sommer ruft alle aktiven Unternehmen, Institutionen, Schulen, Vereine und Bürger auf, ihr Engagement im Rahmen der Klimaschutzwoche öffentlich zu machen: „Es gibt mit Sicherheit zahlreiche gute Klimaschutzaktivitäten in Lippstadt und diese möchten wir im Rahmen der Klimaschutzwoche einem möglichst großen Publikum vorstellen.“

Ein erstes vorbereitendes Informationstreffen fand gestern, Mittwoch, 13. Februar 2013, um 18 Uhr in der Aula des Hanse-Kollegs statt. Interessierte konnten dort ihre Ideen und Vorschläge vorstellen und erhielten Informationen zu den weiteren Planungen. Beate Gramckow von der städtischen Umweltberatung freute sich auf eine rege Beteiligung und dachte schon weiter: „Wir möchten mit der Klimaschutzwoche natürlich auch Vernetzung schaffen, indem wir vielen unterschiedlichen Klimaaktiven eine Plattform bieten, um sich auszutauschen„, so die Fachfrau. So können beispielsweise Unternehmen ihre vorbildliche energetische Versorgung vorstellen, Schulen zeigen wie Energiesparen im Schulbetrieb funktioniert, Bürger ihre Solaranlage erklären oder passionierte Radfahrer für die CO2-sparende Fortbewegung werben.

Auch die Stadt Lippstadt hat bereits frühzeitig erkannt, dass Klimaschutz zu einer der größten Herausforderungen der Gegenwart gehört. Bereits seit vier Jahren engagiert sich die Stadt im „European Energy Award“ und hat dort bislang mehr als 40 Maßnahmen zum kommunalen Klimaschutz umgesetzt. Im Herbst 2011 wurde die Stadt Lippstadt vom NRW Klimaminister Johannes Remmel als Europäische Klimakommune ausgezeichnet.

„Aber auch wir bleiben dran„, verspricht Beate Gramckow und ist sich sicher, dass am 13. Februar auch zahlreiche andere Aktive den Weg ins Hanse-Kolleg finden. Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist nicht notwendig. Für weitere Fragen steht Beate Gramckow unter 02941/ 980-600 oder <beate.gramckow@stadt-lippstadt.de< zur Verfügung.

Quelle: www.lippstadt.de/topthemen/Klimaschutzwoche.php

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
Navigation
Drucken/exportieren