Ratsprotokoll der Stadt Rheda

Actum Rheda in Curia den 26ten Febr. 1796, erschien der Johann Henrich Ummelmann und legte den BürgerEyd ab, demnächst kaufte für seine Frau Gertrud Helena Adler (Alers) aus Lipperodeplugin-autotooltip__default plugin-autotooltip_bigLipperode

Lipperode wird unter dem Namen „Lipperothe“ erstmals im Jahr 1248 urkundlich erwähnt. Dies betrifft aber nur die Burg Lipperode und die Burgmannen. Das Dorf Lipperode wurde zunächst nicht erwähnt. Es dürfte älter sein als die Burg. Das nördlich von Lipperode gelegene Bruch- und Heidegebiet wurde nur im geringen Umfang für die Schafhaltung, Honig- und Wachserzeugung genutzt. In der Lippeaue selbst war genügend Weideland für eine bescheidene Viehaltung vorhanden. Die Nähe des alten Do…
, angebl. freien Standes, die kleine Bürgerschaft; muß jedoch über deren freie Geburt noch einen Schein beibringen. Sie wurde getauft in Lipperode am 22. September 1766 als Tochter von Simon Henrich Alers und Anna Maria Gertrud Stammschröder. Diese Taufe fehlt bei den Mormonen.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
Navigation
Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Ratsprotokoll der Stadt Rheda (erstellt für aktuelle Seite)