"Guckloch" reicht nicht für freie Sicht

"Guckloch" reicht nicht für freie Sicht
Diese Zeit sollten wir uns aber nehmen, warnt die Kreispolizeibehörde.
Ein "Guckloch" auf der Frontscheibe allein reiche nicht aus und beeinträchtigt die Sicht. Die Gefährdung sei sowohl für sich, als auch für andere einfach zu groß, so ein Polizeisprecher. Als Autofahrer sei man verpflichtet ringsrum freie Sicht zu haben. Wird man von den Beamten mit einer nicht freigekratzen Scheibe erwischt, zahlt man zehn Euro Strafe. Das ist zwar vergleichsweise wenig, aber dennoch nicht wert einen Unfall zu riskieren. Im benachbarten Salzkotten hat erst gestern (24.01)  eine Autofahrerin zwei Radfahrer übersehen, weil ihre Scheibe nicht frei gekratzt war.